Rechtsanwalt / Steuerberater

Konfliktlage

Ihr Mandant (72) ist Alleineigentümer einer wirtschaftlich gesunden OHG mit 28 Mitarbeitern. Er hat 2 Töchter. Entgegen Ihrem wiederholten Rat hat er bislang noch kein Konzept, wie eine Weiterführung der OHG durch seine beiden Töchter erfolgen soll. 3 Mitarbeiter haben wegen dieser Unsicherheit für Ihre Arbeitsplätze bereits gekündigt und sind zur örtlichen Konkurrenz gewechselt. Sie befürchten, dass weitere Mitarbeiter diesen Beispiel folgen und dies "der Anfang vom Ende" der OHG sein könnte. Sie würden damit einen wichtigen Mandanten verlieren.

Als Wirtschaftsmediator(IHK) helfe ich Ihren Mandanten

  • sich mit allen Beteiligten an einem Sachverhalt über ihre ggf. unterschiedlichen Sichtweisen konstruktiv auszutauschen
  • die durch den Sachverhalt ausgelösten Gefühle und Bedürfnisse aller Beteiligten besser zu verstehen
  • die wahrscheinliche Entwicklung des Sachverhalts und dessen Folgekosten realistisch zu beurteilen
  • Absprachen mit allen Beteiligten zu treffen, um damit den Sachverhalt einvernehmlich zu gestalten